S7 für Windows®

FAQ S7 für Windows®

FAQ S7 für Windows®

  • Frage:
    Im AWL Status werden nur 7 Zeilen angezeigt (z.B. CPU315-2 DP)
  • Antwort:
    Es ist die Betriebsart "Prozeßbetrieb" angewählt. In diesem Fall ist der Wert "Zulässige Zykluszeitverlängerung durch Testfunktionen" auf >50 zu erhöhen oder die Betriebsart auf "Testbetrieb" umzustellen:


    Betriebsmodus.png
  • Frage:
    Wie kann man einen Profibusslave, der nicht im Hardwarekatalog
    aufgeführt ist, in S7 für Windows® einbinden ?
  • Antwort: Sie erhalten vom Hersteller der Profibusslaves sogenannte GSD Dateien.
    Version 6.x/V7.x:
    Wenn der Hardwarekonfigurator geöffnet ist, können über den Menüpunkt <Einstellungen>
    neue GSD Datein installiert werden:
    Installation_GSD.png

    Version 4.x/5.x:

    Kopieren Sie diese ins S5W Unterverzeichnis \GSD.
    Version

    Danach kann der Slave im Hardwarekonfigurator eingefügt werden.
    Die meisten GSD Dateien finden Sie im Internet.
    Siemens GSD Dateien finden Sie unter der Rubrik Produkt Support
    im Verzeichnis "Profibus GSD files".
  • Frage:
    ET 200: Die Werte, die über Profibus DP analog eingelesen werden, schwanken und ergeben keinen Sinn !?
  • Antwort:
    Achten Sie im Hardwarekonfigurator darauf, dass unter Parameter der Analogbaugrupee der richtige SLOT angeben ist ! Slot 1- Slot3 mit Config für Slot 1 -3 vorbelegen !
  • Frage:
    Die Siemens Step7 Dateien liegen im Format .ARJ vor.
    Wie können diese im S7 für Windows® bearbeitet werden ?
  • Antwort:
    Verwenden Sie bitte den Entpacker: ARJ um die gepackte Datei auszupacken.
    Sollten Sie den Entpacker nicht vorliegen haben, können Sie sich diesen vom
    Internet laden:
    ARJ Entpacker
    Danach können Sie über Import die Siemens Step7 Dateien einlesen.

arrow_Blue_up_small.png Zum Seitenanfang